Das HERZOG© Prinzip

DasHerzogPrinzip_zusammen

1. Hautkontakt intensiv

Prägung des Neugeborenen  in unbeschränktem Hautkontakt lassen. Geniessen Sie nach der Geburt Ihr Neugeborenes auf Ihrer Haut zu spüren. Nur bei akuten gesundheitlichen Problemen darf dieser Haut zu Haut Kontakt unterbrochen werden. Wegen dieser beginnenden Verbundenheit ist eine gemeinsame Verlegung in eine Zentrumsklinik einer Trennung vorzuziehen. Bestehen Sie vor einer allfälligen Trennung auf ein extra langes Beisammensein.

Obwohl wir wissen, dass der Hautkontakt prägend für die Bindung ist, sind die Startbedingungen nicht immer ideal. Versuchen Sie, den verpassten Hautkontakt sobald als möglich nachzuholen.

2. Neugeborenes die Brust suchen lassen – Ersterfahrung ohne Hilfsmittel

Im Kreissaal darf auch Ihr Kind mit einer Lippen- und Gaumenspalte an die Brust gelegt werden. Vielleicht möchte es nur lecken, oder seinen Kopf auf Ihren Körper legen. Sein Saugbedürfnis ist unmittelbar nach der Geburt ausgeprägt wie bei jedem andern Neugeborenen. Die Befürchtung, es könnte Muttermilch aspirieren, ist völlig unbegründet, da es die kleinen Kolostrum Mengen sehr geschickt schlucken kann.

3. Kolostrummassage und Muttermilch sofort geben

Mit der Kolostrummassage sind die Kalorien sofort verfügbar. Kolostrum können Sie direkt in den Mund ausmassieren, oder mit einem Löffel, einer Spritze oder Pipette auf die Zunge gegeben.

Es gibt werdende Mütter, die bereits am Ende der Schwangerschaft etwas Kolostrum von Hand gewinnen, diese in einer kleinen Spritze einfrieren, um sie zur Geburt mit zu bringen.

4. Stillen mit Hilfsmitteln, auch ohne Platte

Stillen mit Hilfsmitteln ist mit oder ohne Gaumenplatte möglich – warten Sie nicht, beginnen Sie SOFORT mit einem Hilfsmittel auch assistiertes Stillen genannt. Das Erfolgserlebnis für Sie und Ihr Neugeborenes ist wichtig! Bitten Sie die Hebamme, die Still- und Laktationsberaterin IBCLC oder das Pflegepersonal um Hilfe bei der Anleitung. Bereits vor dem Einpassen einer Gaumenplatte können Sie Ihr Neugeborenes an die Brust legen.

Unbedeutend ist die eingenommene Milchmenge von der Brust. Ihr Baby bekommt einfach diejenige Menge ausmassierte oder abgepumpte Muttermilch, die ihm zusteht.
Vermeiden Sie Wiegeproben, damit sind Enttäuschungen vorprogrammiert!

5. Gewinnen von Muttermilch

Regelmässiges Abpumpen ist trotz der Stillversuche unbedingt notwendig. Siehe Milchgewinnung

Wenn Sie die Milchproduktion mit einer elektrischen Pumpe aufbauen, können Sie sich zu einem späteren Zeitpunkt frei über die weitere Ernährungsart Ihres Kindes entscheiden. Vielleicht sprudelt die Milch nur so …. vielleicht fliessen aus Sorge um Ihr Kind nur
einige Tropfen Milch …. aber jeder Tropfen ist kostbar ….

The HERZOG©Prinziple in English…read more PDF

DasHerzogPrinzip_zusammen_engl